Russische Frauen in Deutschland heiraten: Dokumente, Unterlagen, Visum

In diesem Artikel werden die wichtigsten Fragen beantwortet, wenn du eine russische Frau in Deutschland heiraten willst. Im Vordergrund steht dabei nicht wie du russische Singles, die einen deutschen Mann zum heiraten suchen findest, sondern wie der gesetzliche Ablauf bei der Heirat einer ausländischen Frau in Deutschland ist.

Jedoch haben wir auch einen passenden Artikel dazu geschrieben, wie du eine russische Frau für eine Heirat findest.




Was muss man beachten, wenn man eine russische Frau heiraten will

Wenn man eine Russin in Deutschland heiraten will, müssen bestimmte Gesetze beachtet werden. Für die Heirat einer Frau aus Russland gibt es in Deutschland konkrete gesetzliche Anforderungen. Es gilt viele rechtliche Fragen zu klären und es müssen viele Unterlagen besorgt werden, wie zum Beispiel ein Visum. Alle diese Vorgaben und Gesetzte sollten dich jedoch nicht abschrecken. Im laufe des Artikels werden wir dir die wichtigsten Punkte erklären und Licht in den Jungle der Bürokratie bringen.

Will ein Mann aus Europa eine russische Frauen heiraten ist diese höchst bürokratische Prozedur unumgänglich. Primär wollen die Ämter in Deutschland prüfen, ob eine Frau aus Russland die sogenannte Ehefähigkeit (im Sinne des Rechts) nach ihrem Heimatrecht besitzt. Dies wird benötigt damit das Standesamt prüfen kann, ob ein Eheverbot nach dem Recht des jeweiligen Landes vorliegt. Dieses Zeugnis sagt aus, dass bei der Heirat nach den Gesetzen des Heimatlandes keine Ehehindernisse auftreten können.

Der zweite wichtig Punkt den es zu klären gilt ist das Aufenthaltsrecht der Verlobten in Deutschland. Bei einer Russin handelt es sich um eine nicht EU-Bürgerin, wodurch sie grundsätzlich einen Aufenthaltstitel benötigt um in Deutschland leben zu dürfen. Jedoch gibt es auch hier Ausnahmeregelungen.

Zunächst möchten wir jedoch zuerst den genauen Ablauf auf den Behörden besprechen und wie du an die benötigten Dokumenten kommst. Worauf es beim dem Aufenthalt vor und nach der Eheschließung zu achten gilt erklären wir dir direkt danach.




Osteuropa Singlebörse Kontaktanzeigen

Hier ist eine Auswahl von russischen Singles. Wenn dir ein Profil gefällt, dann klicke einfach darauf und schicke sofort eine Nachricht an die Dame.

Standesamt beim heiraten russischer Frauen

Die zuständige stattliche Behörde bei jeder Heirat, auch wenn man eine Frau aus Russland heiraten will, ist das zuständige Standesamt deiner Region. Welche Standesamt für dich zuständig ist findest recht leicht über das Internet heraus. Auf dem Standesamt muss eine Heirat angemeldet und die benötigten Papiere abgegeben werden. Hier spielen komplizierte rechtliche Rahmenbedingungen eine Rolle. Wie schon erwähnt prüft das Standesamt primär ob deine Verlobte dazu berechtigt ist in Deutschland zu heiraten oder ob sie ein Eheverbot aussprechen müssen. Dazu muss bei dem Standesamt ein Ehefähigkeitszeugnis eingereicht werden. Das Ehefähigkeitszeugnis erhält man bei einer inneren Behörde des Heimatlands der russischen Verlobten. Die innere Behörde kann dabei das zuständige Amt in Russland sein oder das russische Konsulat. Wo und wie man dieses Dokument beantragt erklären wir später im Text im Detail.

Juristische Rahmenbedingung bei der Heirat einer Frau aus Russland

Bei der Überprüfung des Standesamt nach Ehehindernissen gilt grundsätzlich das Rechte der Länder aus denen beide Partner kommen. Die Eheschließung darf also nicht gegen geltendes russisches und deutsches Recht verstoßen.

Allgemeine Erfordernisse sind:

  • Volljährigkeit oder eine Befreiung von der Voraussetzung der Ehemündigkeit, wenn die Person 16-18 Jahren alt ist.
  • Es darf keine bestehende Ehe oder Partnerschaft vorhanden sein.
  • Es muss eine Aufenthaltserlaubnis (Visum) vorliegen.

Aufenthaltsrecht vor der Heirat für eine russische Frau

Das benötigte Aufenthaltsrecht bekommt man nicht automatisch, wenn de Grund dafür eine Eheschließung ist. Am einfachsten ist eine Aufenthaltserlaubnis zu bekommen, wenn man in Deutschland studieren oder arbeiten will. Auch ist es einfach einen Aufenthaltserlaubnis zu bekommen, wenn die russische Frau Verwandte in Deutschland hat. Ist dies nicht möglich muss ein Visum beantragt werden. Diese Visum gilt für drei Monat und kann, falls in dieser Zeit nicht gegen deutsches Recht verstoßen wurde, um weitere drei Monate verlängert werden. Dieser Zeitraum reicht aus, damit man in Deutschland heiraten kann.

Wichtig ist, dass ein Schengen-Visum für die Einreise zwecks Heirat nicht erlaubt ist. Zum Heiraten in Deutschland wird eine nationales Visum benötigt. Diese Visum erhält man bei der jeweilig zuständigen deutschen Behörde in Russland.

Die Eheschließung sollte also zeitlich sehr gut koordiniert werden, auch gerade weil die Beschaffung und Bearbeitung der Dokumente auf dem Standesamt eine gewisse Zeit beanspruchen.

Aufenthaltsrecht nach der Heirat einer Frau aus Russland

Nach der Eheschließung hat eine russische Frau Anspruch auf eine dauerhafte Aufenthaltserlaubnis in Deutschland. Ob die Heirat im Inland oder Ausland stattgefunden hat ist dabei egal. Jedoch kann dieser Anspruch auch verweigert werden, wenn der Partner zum Beispiel eine kriminelle Vergangenheit hat. Dies Aufenthaltserlaubnis wird zunächst auf drei Jahre limitiert, danach wird sie unbefristet.

Einbürgerung von russischen Frauen und das Erlangen der Staatsbürgerschaft

Die Heirat alleine langt nicht um den deutschen Pass zu erhalten, jedoch wird der Antrag dadurch erheblich erleichtert. Allgemein muss eine Person drei Jahre rechtmäßig in Deutschland gelebt haben und die Ehe muss seit zwei Jahren bestehen, damit die Möglichkeit besteht, einen Antrag auf Einbürgerung stellen zu können.

Die wichtigsten Dokumente und woher man sie bekommt

Wie bereits erörtert benötigt man im wesentlichen zwei Dokumente, das Ehefähigkeitszeugnis und das Aufenthaltsrecht.

Das Ehefähigkeitszeugnis kann man bei dem zuständigen Amt in Russland beantragen. Dazu muss man das entsprechende deutsche Konsulat in Russland kontaktieren. Das russische Recht kennt kein Ehefähigkeitszeugnis wie es in Deutschland benötigt wird, wodurch die Prüfung vom deutschen Konsulat übernommen wird. Dazu wird nach der Prüfung einfach ein entsprechender Vermerk im Reispass gemacht. Die Vertretung der Bundesrepublik Deutschland in Russland hat dazu einen Konsulatfinder auf ihrer Internetseite.

Das Aufenthaltsrecht muss ebenfalls bei einem deutschen Konsulat in Russland gestellt werden. Auch dafür kann man den bereits erwähnten Konsulatfinder verwenden.

Ausführlich kann man sich auf der Internetseite des Auswärtigem-Amt informieren. Hier werden noch einmal alle notwendigen Schritte und Dokumente aufgelistet.

Heirat in Russland

Eine wichtige Anmerkung vorab. Wenn sie die Eheschließung zu einem späteren Zeitpunkt auch in Deutschland melden wollen, dann ist es notwendig, dass die Eheschließung allen gesetzlichen Bedingungen erfüllt. Es sollte also auch bei der Hochzeit in Russland darauf geachtet werden, dass alle gesetzliche Vorgeschriebenen Schritte eingehalten werden. Sonst kann es zu einem späteren Zeitpunk in Deutschland wegen fehlenden Dokumenten Probleme geben.

Eine Heirat in Russland ist nur auf einem russischen Standesamt möglich. Man kann also nicht in der deutschen Auslandsvertretung in Russland heiraten. Eine Heirat ist an jedem beliebigen Ort in Russland möglich, nur in Moskau gibt muss die Eheschließung auf dem Standesamt 4 stattfinden.

In Russland gibt es grundliegend die gleichen Vorraussetzungen wie Deutschland. Auch hier muss das 18. Lebensjahr erreicht worden sein und man braucht bestimmte Dokumente. Welche Dokumente genau verlangt werden, erfragt man am besten bei dem russischen Standesamt direkt. Jedoch hat die Erfahrung gezeigt das folgenden Dokumente von Deutschen benötigt werden:

  • Ehefähigkeitsezeugnis (Ersetzt die russische Ledigkeitsbescheinigung)
  • Meldebescheinigung ihres Einwohnermeldeamts
  • Ein gültiger Reisepass mit einem gültigen Visum
  • Falls sie bereits verheiratet waren, wird auch ein Scheidungsurteil benötigt

Wichtig ist, dass ALLE Dokumente mit einer Apostille und einer notariell beglaubigten Übersetzung versehen sind.

Heirat in Russland in Deutschland melden

Hat man nun eine russische Frau in Russland geheiratet und möchte nun die Heirat auch in Deutschland melden, dann sollte dies kein Problem sein. Wenn man alle rechtlichen Regeln befolgt hat sollte dies nur eine reine Formalität sein. Die Anerkennung der Eheschließung in Russland erfolgt durch ein deutsches Standesamt. Als Nachweis der Eheschließung dient hier die Heiratsurkunde aus Russland. Die Heiratsurkunde muss auch hier notariell beglaubigt übersetzt und mit einem Apostille versehen werden. Welche Behörde dafür in Russland zuständig ist erfahren sie bei dem Standesamt, das die Trauung durchgeführt hat.

Da es kein allgemeines Verfahren in Deutschland gibt, wenn man eine russische Frau heiraten will, ist es am sinnvollsten gleich auf dem zuständigen Amt nachzuhaken. Dies ist der einfachste und schnellste Weg um die nötigen Schritte für die Heirat einzuleiten. Auch ist es oft keine schlechte Idee einen Anwalt zu rate zu ziehen, der sich auf mit diesem Thema auskennt.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (5 votes, average: 4,00 out of 5)
Loading...